Als Vertreter der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament lud Dietmar Köster im März zur Vorführung „Die Arier“ in die Dortmunder Schauburg ein.


Unter den knapp 130 Gästen war auch die Filmemacherin Mo Asumang, die nach dem Film mit Dietmar Köster und Anna Spaenhoff vom „Dortmunder SPD-Arbeitskreis gegen Rechts“ über aktuelle Entwicklungen in der rechten Szene diskutierte. Das Publikum spendete anschließend einen Betrag von rund 340,- Euro. Zusammen mit Anna Spaenhoff und der Dortmunder SPD-Unterbezirksvorsitzenden Nadja Lüders übergab Dietmar Köster den Betrag Anfang April an Hartmut Anders-Hoepgen vom Verein „BackUp-ComeBack“. Der Verein berät Nazis beim Ausstieg aus der Szene und unterstützt Opfer rechter Gewalt. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender!