Leitlinien und Ziele des Vereins
„BackUp - ComeBack e.V.“

  • Wir sind demokratisch, parteipolitisch neutral und konfessionell unabhängig
  • Wir setzen uns ein für Vielfalt, Respekt und Toleranz
  • Wir lehnen Gewalt, Rassismus und Antisemitismus ab
  • Die Basis unserer Arbeit sind die allgemeinen Menschenrechte der Charta der Vereinten Nationen
  • Wir wenden uns gegen jegliche gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Wir setzen uns offensiv mit dem Rechtsextremismus auseinander und bekämpfen ihn

Die offensive Auseinandersetzung mit
dem Rechtsextremismus bedeutet für uns:

  • Wir wollen rechtsextreme Handlungen und Strategien in der Gesellschaft aufdecken, thematisieren und Argumentationshilfen dagegen verbreiten
  • Wir arbeiten mit daran, offene und versteckte Gewalt zu benennen und Zivilcourage zu fördern
  • Wir wollen Opfern rechtsextremer und rassistischer Gewalt helfen und ihnen eine Stimme geben
  • Wir treten der rechtsextremen Instrumentalisierung wirtschaftlicher und sozialer Problemlagen entgegen
  • Wir wollen den „Nachwuchs“ zur rechtsextremen Szene eindämmen
  • Wir wollen Entscheidungsträger und – trägerinnen auf allen Ebenen für die Ursachen von Rechtsextremismus sensibilisieren
  • Wir suchen und pflegen den Diskurs mit der Wissenschaft
  • Wir kooperieren mit anderen Akteuren und Akteurinnen in Netzwerken gegen Rechtsextremismus
  • Wir unterhalten zwei getrennt voneinander arbeitende Beratungseinrichtungen: die Opferberatung und die Ausstiegsberatung

BackUp: Wir beraten, informieren und unterstützen Opfer rechtsextremer und rassistischer Gewalt

  • Wir stehen parteilich an der Seite der Opfer
  • Die Opferperspektive ist die Basis unserer Arbeit
  • Wir sind proaktiv, mobil und aufsuchend tätig
  • Wir beraten, unterstützen und informieren Opfer, Zeuginnen und Zeugen sowie deren Angehörige
  • Wir erkennen Traumatisierung, nehmen sie ernst und bieten Hilfe an
  • Wir beraten vor Ort, unentgeltlich und vertraulich sowie auf Wunsch anonym
  • Wir arbeiten in Netzwerken
  • Wir suchen auch das Gespräch mit Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichten
  • Wir arbeiten nach den bundesweiten Qualitätsstandards der Opferberatungen

ComeBack: Wir beraten und unterstützen
zum Ausstieg aus der rechtsextremen Szene

  • Wir betreiben Aufklärungs- und Präventionsarbeit
  • Wir wollen einem Abrutschen junger Menschen in die rechtsextreme Szene entgegenwirken
  • Wir fördern deshalb den Ausstieg vor dem Einstieg
  • Und wir unterstützen Ausstiegswillige, Abstand zur rechtsextremen Szene zu gewinnen und ihre Szenezugehörigkeit zu beenden
  • Wir bieten Zweifelnden und Ausstiegswilligen einen fairen Umgang mit ihren Problemlagen an
  • Wir begleiten sie bei der Aufarbeitung ihres Weges in die rechtsextreme Szene
  • Wir suchen mit ihnen nach neuen Möglichkeiten und helfen, Probleme wahrzunehmen und die Normalisierung ihres Lebens anzugehen
  • Wir bieten Hilfestellungen an beim Aufbau neuer Vernetzungen in ihren Lebensbezügen
  • Wir kooperieren dabei mit anderen Ausstiegsorganisationen
  • Wir gewinnen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren als Bezugspersonen für Ausstiegswillige und Aussteiger und unterstützen diese in ihrer Arbeit

Mitglied im


Gefördert von

Gefördert vom

 

Im Rahmen des Bundesprogramms

Gefördert vom

Angeschlossene Organisation